Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Die vier Evangelisten in den Seitenfenstern aus der Werkstatt von Heinrich Mäder

Die Glasmalereien

Die zehn Fenster der Längswand enthalten Darstellungen der vier Evangelisten und zweier Engel. Diese rahmen die Evangelisten gleichsam spiegelsymmetrisch links und rechts ein. Der Engel links trägt ein Spruchband in der Hand: «Am Anfang war das Wort und [das Wort] war bei Gott», das sich im Spruchband des Engels rechts fortsetzt: «das Wort [war bei] Gott. Dieses war im [Anfang bei Gott]» (der Anfang des Johannes-Evangeliums). Dadurch werden die vier Evangelisten nicht nur formal, sondern auch inhaltlich durch die beiden Engel eingerahmt.

Die vornehmlich auf der Basis der Primärfarben Rot, Blau und Gelb aufbauenden Glasgemälde wurden von Familien und Einzelpersonen gestiftet und in der Zürcher Werkstatt von Heinrich Mäder (1895–1979)geschaffen. Dieser Glasmaler war auch für die Ausführung der Fenster von Paul Eichenberger in der Kirche Gontenschwil verantwortlich. Die Namen der jeweiligen Stifter sind in jedem Fenster unten rechts vermerkt.

Ausschnitt mit der Darstellung des Evangelisten Johannes

Ausschnitt aus dem Fenster rechts der Evangelisten mit einer Engelsdarstellung und Spruchband


Auch die Rechteckfenster über der Empore leuchten durch entsprechende Farbfelder. Eigens über der Kanzel ist ein kleines Rundbogenfenster ausgespart, dessen figürliche Glasmalerei von Sonntagsschülerinnen und -schülern gestiftet wurde. Es zeigt ebenfalls einen Engel.

Das kleine Rundbogenfenster hinter der Kanzel




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen