Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Windisch
Der Berner Bär aus Sandstein mit Schwert und Hellebarde, die Zunge frech Richtung katholisches Baden herausgestreckt

Bern gegen Baden: Der Sandsteinbär mit der vorwitzigen Zunge

Während nach 1528 im von den Bernern dominierten Aargau die ersten reformierten Kirchen entstanden, richteten die Katholiken Wallfahrtsorte und Marienverehrungsstätten wie Mägenwil, Maria-Will ein und bauten die Klöster Muri und Wettingen glanzvoll barock aus.

In verschiedenen reformierten Orten, so Aarau und Zofingen, wurden die Glockentürme eindrucksvoll erneuert und ausgebaut. Auch in Windisch war dies der Fall, mit einer zusätzlichen Besonderheit, einer Art sakralarchitektonisches Fernduell gegen die ungeliebte Glaubenskonkurrenz. «Als spöttische Zugabe erscheint am Windischer Turm die farbig bemalte Steinstatue eines mit Hellebarde und Schwert bewaffneten Berner Bären, der gegen das katholische Baden die Zunge herausstreckt.» (Peter Felder)

Derzeit ist der rund 700 Kilogramm schwere Sandsteinbär absturzgefährdet und wurde von der Baukommission der Kirchgemeinde vorsorglich mit Seilen gesichert. Eine umfassende Renovierung ist geplant.
 


 




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen