Reformierte Kirchen im Aargau

Ein Projekt der Refomierten Landeskirche Aargau
Stritengässli 10, 5001 Aarau, ag@ref.ch

 

Das Äussere

Die reformierte Kirche Möhlin ist ein einfacher, weiss verputzter Saalbau. Er besitzt einen langrechteckigen Grundriss und einen eingezogenen rechteckigen Chor auf der Ostseite. Das Eingangsportal befindet sich an der westlichen Fassade und wird über einen Vorplatz betreten. Rechts davon ragt der ebenfalls rechteckige Glockenturm in die Höhe, in dem das vierstimmige Geläut untergebracht ist.

Die Turmspitze mit Giebeldach und «Güggel»

Sowohl das Kirchenschiff als auch der Glockenturm weisen ein Giebeldach auf. Das hölzerne Eingangsportal wird durch ein breites Vordach geschützt.

Das Eingangsportal aus Holz mit Vordach


Auf den beiden Längsseiten des Kirchenschiffs sind zunächst je zwei niedrige und anschliessend vier hohe und schmale rechteckige Fenster eingesetzt, die aus durchsichtigen und farbigen Glasflächen bestehen.

Die Seitenfassade der Kirche mit den vier hohen Fenstern

Im oberen Teil der Chorfassade sind zwei kleine Rundfenster angebracht, die an der Aussenseite ein rautenförmiges Gitter aufweisen.

Eines der beiden ovalen Rundfenster im Chor, von innen aufgenommen

Der Gemeindesaal ist an der Südseite im rechten Winkel an die Kirche angebaut. Bei diesem Verbindungsbau handelt es sich um ein niedriges Gebäude, etwa halb so hoch wie die Kirche selbst. Es wird von einem Flachdach bedeckt, die Fassaden sind weitgehend verglast.

Der Gemeindesaal mit der weitgehend verglasten Aussenfassade

Die Kirche ist von einer grosszügigen Rasenfläche umgeben. Diese Kirchenwiese wurde 2012 unter der Mithilfe von zahlreichen Freiwilligen umgestaltet und mit einem Kinderspielplatz und einer halbrunden Arena ergänzt. Die Wiese wird gerne für Hochzeitsapéros, kirchliche Feiern sowie für den Unterricht im Freien genutzt.

Blick auf die 2012 entstandene, beliebte Kirchenwiese




Reformierte Kirchen im Aargau

Startseite | Suchen | Übersicht Kirchen